Vertrauensanwalt

für Unternehmen und Körperschaften bei der Korruptionsbekämpfung

Vertrauen

Der Vertrauensanwalt ist nicht verpflichtet und auch nicht berechtigt, die Identität des Hinweisgebers zu offenbaren, es sei denn, der Hinweisgeber hat hierzu seine Zustimmung erklärt oder der Hinweisgeber hat vorsätzlich falsch über wesentliche Tatsachen Hinweise gegeben; die Beweislast dafür liegt bei SenJust und der zuständigen Behörde; der Hinweisgeber soll entsprechend belehrt werden.

Verschwiegenheit

Der Vertrauensanwalt und seine Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit über alle die konkrete Mitteilung und das weitere Verfahren betreffenden Umstände verpflichtet. SenJust verpflichtet sich, soweit dies gesetzlich zulässig ist, den Vertrauensanwalt und seine Mitarbeiter nicht von der Verpflichtung zur Verschwiegenheit zu entbinden.

Vertrauensanwalt Christoph Partsch

Christoph Partsch,

LL.M. (Duke University), Dr. jur.

Der Vertrauensanwalt hat folgende Aufgaben und Pflichten:

Hinweis geben

Er steht Hinweisgebern für Hinweise telefonisch, per e-mail, per Post oder persönlich für die Entgegennahme von Hinweisen zu von ihm festzulegenden Bürozeiten zur Verfügung; eigene Ermittlungsmaßnahmen führt er nicht durch;

Hinweis besprechen

Er informiert nach Prüfung des Hinweises unverzüglich über diesen, wenn er ihn für ausreichend substantiiert erachtet, bei dem Verdacht von Straftaten den Leiter der Zentralstelle Korruptionsbekämpfung.

vertraulich verwenden

Über das weitere Vorgehen, insbesondere die Durchführung von disziplinarrechtlichen oder strafprozessualen Maßnahmen entscheidet die jeweils zuständige Stelle;

Kontakt

Sie erreichen den Vertrauensanwalt
per Telefon: (von 9-15 Uhr) unter +49-30-60985622
per mail:
per Post: RA Partsch, Kurfürstendamm 50, 10707 Berlin